Donnerstag, 17. März 2022

Mozart wird heute 5 Jahre alt

 Heute vor 5 Jahren haben meine A-chen das Licht der Welt erblickt. Das war so aufregend und hat den Rest meines Lebens verändert. Das wir uns dafür entschieden haben Mozart bei uns zu behalten war eine sehr gute Idee, wenn auch nicht ursprünglich geplant. Es hätte mir nichts besseres passieren können. Wir beide gehören einfach zusammen. Da ging kein Weg dran vorbei. 


Ich wünsche allen A-chen einen schönen Geburtstag, viel Gesundheit und ein weiteres glückliches Leben.




Montag, 14. März 2022

Neue Planungen

Eigentlich hatten wir für dieses Frühjahr den ersten Wurf mit Hetty geplant. Leider sollte es nicht sein und so haben wir das Vorhaben auf den Herbst verschoben. Und nun habe ich plötzlich Zeit, wo zuvor keine für Planungen gewesen wäre. Ich könnte also im Frühjahr und Sommer mit Hetty auf den einen oder anderen WT gehen. 

Da Hetty mit der Läufigkeit nun so gut wie durch ist habe ich sie heute mitgenommen als ich mich mit Iris und Geenie zum Training getroffen habe. Geenie soll Ende März die Dummy A laufen und dafür haben wir uns extra in einem anderen Gelände getroffen das dem der Prüfung ähnelt. Zuerst durfte Geenie arbeiten. Ich hatte auf den Weg zu ihnen bereits die Suche ausgelegt und dann mit ihnen am Wasser begonnen. Ganz wie in der Prüfung gab es nur wenig Anweisung. Und das war gut so, denn es taten sich im Nachhinein doch noch ein paar Fragen auf wie das mit dem Ablauf ist, was man darf und was nicht. Genau dafür war dieses Training auch gedacht.   

Bei der Wasserarbeit haben wir eine kleine Baustelle aufgetan. Die Landmarkierung und der Appell waren super gearbeitet. Nur Frauchen hatte einmal vorweg gearbeitet. Geenie hat super markiert trotz des für sie fremden Bewuchses. Aus der Suche musste sie dann 4 von 5 Dummys raus holen. Auch hier war Frauchen ein wenig nervös da die Anleitung von mir darin bestand: Nach Freigabe arbeitest du so lange bis ich sage es reicht. Aber Geenie hat die Aufgabe souverän gemeistert. Dann habe ich die Dummys noch einmal ausgelegt und wir haben die Hunde getauscht.

Mit Hetty hatte ich schon ewig nicht mehr gearbeitet. Mitte Februar in der Vorläufigkeit. Und das war so grottig, dass ich danach erst einmal nichts mehr mit ihr gemacht habe. Ich weiß ja, dass sie in der Vorläufigkeit nicht sie selbst ist. Da macht es dann wirklich keinen Sinn etwas mit ihr zu tun. Umso erfreutetr war sie, dass sie nun heute endlich wieder arbeiten durfte. 

Zuerst die große Suche. Meine Maus hat sehr gründlich mit tiefer Nase und guter Geschwindigkeit das Gelände abgesucht. Schnell gefunden und .....

.... weiter gelaufen mit Dummy im Fang! Ups! Das geht ja mal garnicht! Neue Baustelle also. Deshalb gab es dann beim nächsten und übernächsten Dummy den Rückrufpfiff den sie auch super angenommen hat. Bei den beiden letzten Dummys hat sie sich dann dafür entschieden von alleine sofort zu mir zu kommen. 

Wir sind dann an eine andere Stelle gegangen und haben mit ihr weite Markierungen geübt. Sehr weite Markierungen! Auch für sie was diese Art des Geländes und Bewuchses eine neue Erfahrung. Die erste Markierung fiel hinter einer kleinen Gruppe von kleinen Krüppelkiefern zwischen einigen kleinen Birken. Sie hat sehr gut gesehen dass sie an den Kiefern vorbei musste und das Dummy sofort gepickt und zurück gebracht. Das nächste Dummy fiel dann zur anderen Seite in dichteres Gestrüpp. Auch hier hat Hetty sehr gut markiert. Also wurde die nächste Aufgabe noch etwas schwieriger. Das Dummy fiel hinter einen Wall ebenfalls in Gestrüpp. Hier hatte der Niffler schon mehr zu tun. Aber nachdem sie vor dem Wall nicht fündig wurde ist sie von alleine drüber gelaufen und kam schnell zum Erfolg. Das haben wir gleich noch einmal gemacht und dann von der anderen Seite noch einmal gearbeitet. Ebenfalls über den Wall in Bewuchs hinein. Beim zweiten Dummy das sie von dort holen musste hat sie ein bisschen aus der Fassung gebracht. Iris ist beim Werfen gestolpert und den Wall runter gepurzelt. Während Hetty also arbeitete lag sie dort auf dem Puckel. Ich musste so lachen, dass ich auch nicht reagieren und eingreifen konnte. Hetty pickte das Dummy, drehte um, sah Iris dort liegen und blieb erstaunt stehen. Nach einigen Sekunden hat sie sich dann aber entschieden zu mir zurück zu kommen und das Dummy abzugeben. Ich hätte zu gerne gewusst was sie gedacht hat. 

Damit war das Training dann auch beendet. Ich war mehr als glücklich wie gut der kleine Niffler markiert und gearbeitet hat. Die nächsten Trainings werden wir uns jetzt mal wieder mit dem Schicken nach Rechts, Links und Hinten auseinander setzen. 

Mittwoch, 9. März 2022

Dottie wird 10

Herzlichen Glückwunsch  zum Geburtstag Dottie! Schon 10 Jahre ist es her seit du das Licht der Welt erblickt hast. Ich weiß noch ganz genau wie spannend es war bis endlich die Nachricht kam das eine Hündin geboren wurde und somit unser Wunsch in Erfüllung ging. Ich wünsche dir noch viele gesunde Jahre.

Auch deinen Geschwistern alles Gute zum Geburtstag!



Donnerstag, 25. Februar 2021

Niffler-Training

Heute habe ich mit dem Niffler zusammen mit Geenie und Frauchen trainiert. Zuerst sind wir mit allen 5 Hunden spazieren gegangen, danach habe ich meine Hunde ins Haus gebracht. Drei sind mit rein gekommen, Nummer 4 blieb draußen. Keine Ahnung wer, da habe ich mich überraschen lassen. Den Niffler hats getroffen, sie durfte also mitkommen. So habe ich mir erspart auszusuchen wen ich zum Training mitnehme. Irgendwie muss man ja ne Entscheidung treffen.

Wir haben dann heute das erste mal seitwärts geschickt. Zuerst ein paar Orangene Dummys mit den Hunden rechts und links ausgelegt und dann durfte der Niffler beginnen. Ich habe mich nur etwa 2 Meter vor sie gestellt, Arm hoch, Pfiff, Arm zur Seite und dann "Out". Nix. Ich noch einmal "Out!" und einen Schritt seitwärts. Immer noch Nix. Hetty schaute mich nur verständnislos an. Dann ein drittes "Out!" und noch mal seitwärts gegangen und noch ein "lauf" hinterher. Und siehe da, der Niffler läuft los und pickt sich ein Dummy, das sie erst einmal suchen musste. Zur anderen Seite klappte es besser, ich weiß echt nicht warum, vielleicht lag es daran, dass es etwas bergab ging? 

Wir haben abwechselnd gearbeitet und Hetty schaute interessiert was Geenies Frauchen da komisches mit den Armen macht und dann wie Geenie losläuft. Man konnte richtig sehen wie es in ihrem kleinen Köpfchen ratterte. Und mit jedem Mal wurde der Niffler besser. Und schon kam sie dann auch auf die Idee schon beim Pfiff loszulaufen - natürlich in die falsche Richtung. Brav ist sie zurück gekommen und dachte dann erst einmal das sie da nicht hinlaufen darf. Nein Kleines, du darfst da nur hinlaufen wenn ich es dir gesagt habe. Nach 4 Dummys rechts und 4 Dummys links konnte man sehen wie Hetty abbaut. Das war genug für das kleine Köpfchen. Ich hab sie dann ins Haus gebracht und Geenie durfte dann noch ein paar kleine Blinds arbeiten, damit auch ihr Köpfchen ein bisschen was zu tun bekommt. Rennen kann ja jeder. 

Ich bin gespannt wie der Niffler das beim nächsten Mal umsetzt. 


Freitag, 19. Februar 2021

Fotoshooting im Wald

Der Schnee ist weg und die Sonne scheint. Da musste ich unbedingt mit den Hunden los und ein paar Fotos machen. Wer weiß wie lange das Wetter anhält. 




Dummerweise hat sich das Dummy in den Zweigen verfangen und Jay Jay hatte ordentlich zu tun es mitzunehmen. 



Endlich geschafft! Und stolz bringt mein kleines Schwarzes ihre Beute zu mir. 









Zur Belohnung gibt es zum Schluss einen Leberwurstbaum.




Nach der Jay Jay war Dottie dran. Zur Abwechslung durfte sie auch mal ein Dummy statt ihres gelben Balles holen. Zuerst hat sie etwas irritiert geschaut, dann aber festgestellt, dass das Felldummy genauso gut ist wie ein Ball. 















Auch Dottie hat den Leberwurstbaum gefunden. 

Natürlich dürfen Fotos von Mozart auch nicht fehlen. 












Zum Schluss war dann noch Hetty dran.