Montag, 15. Oktober 2018

Aiden


:love3: Jay Jay :love3:






Mein kleines Schwarzes ist sooooooooooo toll drauf jetzt nachdem sie ihren 11er-Wurf aufgezogen und aus dem Haus hat. Sie benimmt sich kaum anders als ihre Kinder.  lol Ist ständig mit Mozart und/oder ihren noch verbliebenen Zwergen am zergeln. Draußen sucht sie sich einen Stock und zack hängt einer der Welpen daran und sie rangeln hin und her. Drinnen nimmt sie sich ein Spielzeug und alle 3 Kinder hängen dran. Das ganze ohne getobe. Ist nur ein hin- und herlaufen. Und ständig bekommt sie draußen ihren Welpenflitz. Das fällt halt besonders auf, weil sie es so lange nicht gemacht hat.

Heute morgen hatte Aiden seinen Kontrolltermin beim Tierarzt. Wir haben besprochen was die Therapie mit den Schmerzmitteln gebracht hat. Nix. Also wirklich absolut überhaupt nichts! Und ich bin froh, dass ich die Schmerzmittel länger als nur die ursprünglich angedachte 1 Woche gegeben habe, denn ich war mir nach dieser ersten Woche halt nicht sicher ob sich was getan hat. Dafür hat sich aber nach der Blutegelbehandlung was getan. Und das habe ich der Tierärztin auch gesagt. Sie meinte dass das gut ist, ich aber auf keinen Fall ein zweites Mal einen Egel ansetzen sollte, weil Aiden sonst in einen Yin-Mangel fallen würde, den alte Hunde sowieso meistens haben. Der Vorschlag: Akupunktur und andere Kräuter. Ich hatte mich ja sowieso gewundert, dass sie Aiden Schmerzmittel verschrieben hatte und keine Akupunktur. Sie ist nämlich gar nicht für Schmerzmittel.  :pfiff:

Sie hat Aiden dann abgetastet und die Punkte bestimmt. Er war "not amused"  :uah: Ahnte vermutlich schon was danach kommt.  ;) Tja das hilft ja nun alles nix. Der Bub kam auf den Tisch und dann bekam er jede Menge Nadeln gestochen. Als er fertig war, durfte er wieder runter. Allein die Akupunktur war schon Stress für den Buben, das er sich danach dann noch auf eine Matte legen sollte war dann zu viel. Die Tierärztin hatte versucht ihn dazu zu überreden sich hin zu legen.  lol Hatte ich erwähnt, dass Aiden neuerdings bei großem Stress den Kot nicht halten kann? Ist jetzt bei ihm drei Mal so gewesen als wir Welpenbesuch hatten und er sich (positiv) aufgeregt hat. Das hatte ich auch der Tierärztin erzählt und das war auch der Auslöser wieso ich mit ihm hauptsächlich zum Tierarzt bin.

Tja auf jeden Fall knödelte der Bub nun auf die schöne Kunstledermatte und trat dann auch noch hinein.  ;) Wie gut, dass er es in der Praxis gezeigt hat, nachdem er solch einen Stress hatte. So bekam er dann auch noch ein Homöopathikum. War mir ganz schön peinlich und ich hab mich auch entschuldigt dafür. Ich durfte dann den Aiden weiter festhalten, die Tierärztin hat die Pfote gesäubert und die Helferin die Matte geputzt. Dann gab es eine frische Matte für ihn und wir mussten warten bis die Nadeln gezogen werden. Endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit legte Aiden sich hin. Ich hab ja gleich gesagt er wird ewig stehen. Glaubt ja keiner.  hihi Kurz danach kam dann die Tierärztin wieder und war zufrieden, dass der Bub sich nun endlich entspannt hat. Die Nadeln wurden gezogen, er bekam sein Homöopathikum und die Kräuter für die nächsten Tage und wir durften nach Hause. In 14 Tagen haben wir einen weiteren Akupunkturtermin.

Am Nachmittag waren wir mit den Kleinen und allen Hunden draußen und Aiden ging seiner Wege. Nachdem alle wieder drinnen waren, durfte Aiden noch weiter draußen mit raum laufen. Ein Privileg, dass man als Senior genießen darf. Auf Aiden muss man nicht aufpassen. Der macht keinen Blödsinn. Er läuft unsere Wiesen ab, guckt im Garten und wenn es ihm langweilig wird legt er sich vor die Haustür. Ich hab dann die große Hundewiese gemäht und Aiden ist dort rum gelaufen. Und er war heute deutlich anders als die letzte Zeit. Was am auffälligsten war: Er wollte nicht nach kurzer Zeit schon wieder rein! In letzter Zeit hatte er keine Lust lange draußen zu bleiben, sondern kam schon nach kurzer Zeit wieder vor die Tür, damit er ins Haus kann. Heute konnte er gar nicht genug bekommen. Ich hatte das Gefühl, dass ihm die Akupunktur sehr gut bekommen ist.

Wir werden sehen wie es weiter geht. Aiden wird ja schon seit vielen Jahren hauptsächlich alternativ, also nicht schulmedizinisch von unserer Tierärztin behandelt. Ob mit Kräutern, Homöopathie, Bioresonanztropfen oder Akupunktur. Er spricht auf alles immer sehr schnell und sehr gut an. In der Regel habe ich schon am selben Tag große Veränderungen an ihm bemerkt. So auch heute. Deshalb habe ich ein sehr gutes Gefühl, dass wir seine im Raum stehende Inkontinenz (noch ist es keine) in den Griff bekommen.

Tag 76

Heute war wieder viel los. Montag ist mein "freier" Tag. Also hatte ich ziemlich viel Zeit für die Minis - und natürlich auch für die Großen. Die Lütten haben einfach keinen Bock mehr darauf alleine im Auslauf oder im Garten zu sein. Ich versuche sie mit ins Familienleben einzubinden, wann immer es geht. Zum Frühstück durften sie dann schon mal mit im Haus rum laufen. Zu mindestens so lange, bis ich mit Aiden zum Tierarzt musste. Da war dann wieder Auslauf angesagt.

Kaum zuhause, durften sie wieder ein bisschen mit rum laufen. Jay Jay und Mozart sind begeistert und es ist die ganze Zeit ein großes rumgerangel. Ständig laufen 4 Labradore mit irgendeinem Spielzeug dazwischen geschlossen durchs Haus. Das ist die liebste Beschäftigung der vier. Dottie und Aiden sagen schon nix mehr.

Nachmittags waren wir alle zusammen draußen. Dottie ist gleich auf ihren Hundeplatz gelaufen und hat dort am Tor gesessen und gewartet dass ein Ball vom Himmel fällt. Sie ist da sehr ausdauernd drin.  lol Jay Jay hat mit Bono und Hetty gezergelt und gerangelt. Mozart mittendrin. Und Aiden hat nach Mäusen geguckt solange. Irgendwann hat Hetty das "Katzenklo" entdeckt. Dort lag mal ein Sandhaufen und die streunenden Katzen lieben die Stelle und hinterlassen dort ihre Geschäfte. Aufgeregt fing sie an dort zu schnüffeln. Und fing sich gleich mal den ersten Anranzer von mir ein.  :uah: Ich hoffe das hat fürs Leben gereicht.  ;) Die Maus hat sich ganz schön erschrocken als ich sie mit einem scharfen NEIN dort weggenommen habe.

Am späten Nachmittag habe ich mit mit ein paar Leuten zum Training getroffen und auf unsere kleine Hundewiese gegangen. Ich denke die beiden Lütten sind k.o. und schlafen. War wohl nix. Denn plötzlich kamen sie durch den Gemüsegarten angelaufen.  :uah: Da haben sie uns wohl gehört und sind aus dem Welpenbereich in den umzäunten Garten ausgebrochen und von dort dann weiter. Die beiden finden aber auch jedes Loch. Ist schon das zweite Mal das sie ausgebrochen sind. Letzte Woche noch zu dritt, heute zu zweit. Aber dieses Mal an einer anderen Stelle. Eigentlich war es dort zu ...

Heute Abend machen sie nun das Wohnzimmer unsicher und haben ein bisschen umdekoriert. Irgendwie steht gerade nix mehr da wo es eigentlich hin gehört.  lol Der Stapel Sofakissen (ich schlafe immer noch auf dem Sofa) wurde in eine andere Ecke geschoben, das Kissen aus der Box liegt mitten im Raum, überall liegen Spielzeuge ... Mozart und Jay Jay haben eifrig geholfen. Im Moment kann man nicht so genau sagen, wer von den vieren eigentlich die Welpen sind. Nun schlafen die Kleinen auf dem Sofa. Natürlich in Labradormanie völlig verdreht.  ;)

Sonntag, 14. Oktober 2018

Geburtstagstraining

Ich glaube Jay Jay hatte einen sehr schönen Geburtstag.  :blush:

Heute Mittag habe ich mit ihr alleine einen Spaziergang gemacht und auch den Fotoapparat mitgenommen. Und natürlich gab es jede Menge Leckerchen wenn ich sie "drappiert" habe.  hihi Die Bilder habe ich aber noch nicht gesichtet. Hoffe da ist auch was von geworden.

Dann gab es natürlich was zu Kauen für alle. Jay Jay hat dann auch noch eine Honig-Schweine-Nase abgestaubt von Iris und durfte während wir gequatscht haben draußen rumstromern. Und dann gab es noch ein kleines Training für die Maus. Nur sie und ich. Und das hat sie wirklich ganz toll gemacht. Mein kleines Schwarzes war voller Elan dabei und flitzte freudig und mit strahlenden Augen über die Wiese. Noch machen wir nur Basics und auch nicht so viel. Die Kondition lässt deutlich zu wünschen übrig. Schon nach einigen langen Vorans wird das Tempo deutlich gedrosselt. Immerhin 6 Dummys hat sie heute geholt und sich so gefreut!  :love2: Am Anfang mussten wir allerdings ein bisschen diskutieren, ob sie schon mal loslaufen darf oder eben nicht.  ;) Das kann Hund ja auch schon mal vergessen nach so langer Zeit.  hihi Auch bei der Fußarbeit mussten wir ein bisschen nachbessern.  :uah: Jay Jay läuft brav neben mir her und bekommt überhaupt nicht mit, dass ich mich umgedreht habe um sie zu schicken. Madame lief einfach weiter.  lol Autopilot oder so.  ;) Aber sonst war das Training echt klasse. Das sind Kleinigkeiten, die sitzen schnell wieder. Auf dem Rückweg ist mir dann aber auch aufgefallen, dass in den Oberschenkeln doch noch ein bisschen Muskulatur fehlt. Die sollte aber schnell wieder da sein, wenn wir nun wieder regelmäßig trainieren.

Mozart hatte heute auch Training. Ich habe mich mit Iris und Geenie getroffen und wir haben noch mal ein bisschen was von den Aufgaben vom Schnupper-WT nachgespielt. Die Suche wird immer besser. Dann haben wir noch ein paar Markierungen gemacht. Einmal von der Wiese in den Wald hinein - seeeeeeeehr schwierig!  :uah: Und dann aus dem Wald auf die Wiese. Schon viel einfacher. Aber die beiden haben das wirklich gut gemacht.
Beitrag editieren

Tag 75

Heute Vormittag haben wir einen kleinen Ausflug nach Bremerhaven in den Fischereihafen zum Bauernmarkt gemacht. Wir sind extra früh gefahren, damit es noch nicht so voll ist. Schon eine halbe Stunde vor Öffnung, waren trotzdem schon eine Menge Leute da. Glücklicherweise haben wir einen Parkplatz gefunden, der nicht allzu weit entfernt war. Sonst wären Bono und Hetty schon k.o. gewesen, bevor wir überhaupt angekommen sind.

Dort wo nicht viele Leute waren, sind die Lütten dann an der Leine gelaufen, wenn es voller wurde, zeigten sie uns genau dass sie auf den Arm wollten. Zufrieden ließen die beiden sich dann durch die Menge tragen. Und natürlich wurden wir von ganz vielen Leuten angesprochen. Alle waren begeistert von den beiden Süßen. Und ich war vor allem sehr erstaunt, dass die Leute fragten ob sie die Kleinen streicheln dürfen. Von anderen Leuten höre ich immer, dass Fremde einfach auf die Hunde zustürzen. Ich muss sagen ich habe da heute nur gute Erfahrungen gehabt.

Wir haben uns dann ein bisschen auf die Stufen ans Wasser gesetzt und ein Brezel gegessen. Sofort kamen zwei Möwen an und erzählten uns etwas.  ;) Vermutlich: Meins! Meins! Meins!  lol Gab aber nix von uns. Eine Möwe setzte sich ziemlich dicht vor uns direkt ans Wasser.


Und Bono war total fasziniert von ihr.

Im Auto haben die Beiden dann erst einmal geschlafen, damit sie Zuhause gleich noch ein bisschen toben konnten.  ;) Aber nicht lange, dann fielen die Äuglein doch wieder zu. Den Nachmittag haben wir dann im Garten verbracht.

Mozart und seine Hetty  :blush: Nun sind die Großen definitiv nirgends mehr sicher vor den Zwergen.

Gegen Abend durften die beiden dann noch zusammen mit mir und Iris ein bisschen die Straße hoch und wieder runter spazieren gehen. Wir haben heute mal einen Ball mitgenommen und die beiden haben ordentlich getobt damit. Das Pferd das dicht bei uns am Haus steht war sichtlich angetan von den spielenden Welpen und kam zu uns um zuzuschauen. Nach einiger Zeit tobte es dann mit und machte Bocksprünge auf der Weide.  :uah: Hat Bono und Hetty kaum interessiert. Sie verharrten kurz und schauten, dann ging es weiter mit dem getobe. Als wir wieder Zuhause waren, haben wir uns am Anfang der Auffahrt gesetzt und die beiden haben dort noch ordentlich weiter gespielt. Eine leere Wasserflasche, die ich vor die Tür gestellt hatte, haben sie auch noch gefunden und ins Spiel mit eingebunden. Es müssen nicht immer teure Spielzeuge sein. Mit so banalen Sachen spielt es sich meistens viel besser. Aber irgendwann war die Luft raus und ich habe sie wieder reingetragen. Peng umfallen und schlafen.  ;)

Gestern Abend habe ich mich gut amüsiert. Ich sitze vor dem Fernseher, Bono und Hetty liegen auf einer Ikea-Badematte, die ich unter dem Wassereimer lege um die Wasserlachen aufzufangen. Seit Tilda nicht mehr da ist, eigentlich nicht unbedingt mehr nötig. Aber die Macht der Gewohnheit lässt mich weiterhin dort eine der Matten hinlegen. Hetty wacht auf, geht raus und kommt kurze Zeit später wieder rein. Bono schläft weiter selig auf der Matte. Da zieht und zerrt Hetty plötzlich an der Badematte und zerrt den Bono darauf durch den ganzen Auslauf bis zum Tor. Als sie endlich fertig ist, legt sie sich wieder zu Bono. Der ist allerdings so genervt, dass er aufsteht und aufs Kissen geht. Na gut, geht Hetty halt hinterher und kuschelt sich wieder an ihren Bruder ran. Das war so witzig wie sie den schlafenden Bono durchs Zimmer gezogen hat. Bis ich  mein Handy bereit hatte, war sie schon fertig.  :cry:

Dann um 0 Uhr gehen draußen kurz nacheinander zwei Böller los. Unsere "Lieblingsnachbarn" am Ende der Straße machen Party. Die Minis schrecken hoch - horchen und schauen Richtung Ausgang. Bum! Der nächste Böller. Beide rennen zum Ausgang. Zeitgleich gehe ich durch die Seitentür auch in den Garten um zu gucken wo das herkommt. Da stehen die Beiden direkt am Ausgang und gucken in Richtung des Geräusches. Bum! Noch ein Böller. Und nun rennen die beiden noch ein Stück in den Garten und schauen wieder wo das wohl her kommt. Schußscheu sind die beiden auf jeden Fall nicht. Der Rest des Rudels hat sich überhaupt nicht dafür interessiert. Nicht einmal Aiden!  freufreu :blush: Mehr Böller kamen dann nicht und so sind die beiden dann wieder schlafen gegangen. War ja nix los draußen.

Happy Birthday Jay Jay!

Happy Birthday kleines Schwarzes! Mein weltallerbestes Labbi-Mädchen, Mama zweier phantastischer Würfe. Ich wünsche dir und deinen Geschwistern einen schönen Geburtstag. Und bleib uns noch ganz, ganz lange erhalten so wie du jetzt bist.

Samstag, 13. Oktober 2018

Training

Nun ist schon eine Woche vergangen seit dem Schnuppern beim Lündecup. Und ich war nicht untätig. Mozart hat mehrfach mit mir an der kleinen, großen Suche gearbeitet. Und was soll ich sagen: Er macht das richtig toll. Wir haben ein neues Wort und ein neues Handzeichen eingeführt und der Bub sucht gaaaaaaaaaaaaaaaaanz ruhig (naja für seine Verhältnisse  lol) aber vor allem gründlich im kleinen Bereich. Wir müssen das natürlich noch in vielen verschiedenen Situationen machen. Aber ich bin mehr als zufrieden damit!  :yeah:

Auch die Jay Jay durfte die Tage wieder mit zum Training kommen. Mit 4 Hunden haben wir ein paar Dummys von rechts und links geholt. Man merkt noch, dass ein kleines Training für sie reicht. Während sie am Anfang schnell flitzt, wird es nach ein paar Dummys dann merklich langsamer. So gesehen ist sie wirklich schon fit, aber halt noch nicht ausdauernd. Das wird auch werden. Hauptsache sie hat ordentlich Spaß daran.

Heute hatte ich dann auch das erste Mal das Gefühl, dass es Aiden nach dem Egeln besser geht. Besser auf jeden Fall als mit den Schmerzmitteln. Das hat auch nach über 3 Wochen nicht wirklich überzeugt. Ok, war ein Versuch gewesen, den ich ja von mir aus noch länger als die eigentlich geplante 1 Woche gemacht habe. Denn nach dieser ersten Woche hätte ich nicht sagen können ob sich etwas getan hat. Auf jeden Fall ist der Rücken von Aiden gerader. Mal schauen ob ich auch morgen früh das Gefühl habe es ist besser. Am Montag morgen müssen wir zur Kontrolle zum Tierarzt.



Und dann hat Amazing Geenie vom Uthleder Berg heute beim Richter Herr Karrenberg den Wesenstest bestanden. Sie hat eine ganz tolle Beurteilung bekommen und ich freue mich darüber sehr!Die 19 Monate alte Labrador Hündin zeigte sich sehr temperamentvoll und sehr bewegungsfreudig. Sie ist ausdauernd und aufmerksam. Das Spielverhalten ist in ausgeprägter Form vorhanden. Sie hat ein extrem stark ausgeprägtes Beuteverhalten. Die Hündin trägt zu. Ihre Unterordnungsbereitschaft ist gut, ebenso die Bindung. Das Verhalten gegenüber Fremdpersonen ist freundlich und sicher. In der Seitenlage und in der Gasse ist ihr Verhalten sicher. Sie ist schußsicher. Im optischen und akustischen Bereich ist sie voll belastbar.

Tag 74

Heute hatten die Welpen ihre erste Welpenstunde. Getroffen haben sich Bjarne, Balin, Hetty, Bono und Baju. Dazu kam der 6 Wochen ältere Welpe von unserer Nachbarin. Es war schön Bjarne und Balin wieder zu sehen. Ist ja schon ein paar Tage her, seit sie ausgezogen sind. Und gut rausgemacht haben sie sich.  :blush:

Nach der Stunde haben meine 3 und Bjarne sich noch ein bisschen im Garten ausgetobt, während wir einen Kaffee getrunken haben und die Papiere für Baju fertig gemacht haben. Als die Kleinen dann unwiederbringlich platt waren, ist Baju auf die Reise gegangen und in sein neues Zuhause gefahren.  :cry:

Nun sind nur noch unsere Hetty und Bono da. Es wird immer leerer. So soll es sein, so muss es sein. Auch wenn es schwer fällt die Welpen gehen zu lassen. Heute Abend dann habe ich noch ein langes Telefonat mit Interessenten für Bono geführt. Am nächsten Sonntag wird er Besuch bekommen, den wir auf Herz und Nieren prüfen.

Morgen wollen wir dann einen Ausflug machen zum Bauernmarkt nach Bremerhaven. Mal schauen wie die Kleinen das finden.