Freitag, 8. Mai 2020

Endlich wieder Obedience-Training!

Juchu!  freufreu
Heute durften wir nach langer Zeit das erste Mal wieder im Verein trainieren. Zwar mit Auflagen, aber immerhin. Die Beginnergruppe hatte zwei Trainings mit jeweils 45 Minuten. Wir mussten pünktlich da sein und danach sofort verschwinden. Vorher und nachher Hände desinfizieren (ich weiß zwar nicht warum, weil ich außer meinem Hund nix angefasst habe, aber egal). Abstand halten - macht man im Hundetraining ja sowieso meistens weil die Hunde keinen Kontakt untereinander haben sollen.

Niffi und ich waren in der ersten Gruppe dran. Wir sollten kurz berichten wie die letzten Wochen zuhause so gewesen sind, ob wir geübt haben und wo wir stehen. Öhm  :sigh: Naja, vor Corona war ich ja nur einmal wieder auf dem Platz und dann war Madame in der Vorläufigkeit, danach in der Läufigkeit und nun "funktioniert" sie wieder.  ;) Also nein, wir haben kein Obedience geübt. Aber bisschen am Fußlaufen.

Bis wir beide das erste mal den Trainer bei uns hatten, haben wir die Box gemacht. Ich konnte es kaum glauben, aber der Niffler hat doch echt noch gewusst was das ist.  :yeah: Sie hat ganz toll  neben mir gesessen und ist erst dann losgelaufen als ich ihr das gesagt habe. Dann gab es einen Click dafür, dass sie sich das Leckerchen vom Teller genommen hat und danach das Platzkommando. Und die kleine Maus liegt!  freufreu  Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. CLICK! Und ab zum Hund um sie zu belohnen fürs hinlegen. Wir haben das dann noch ein paar Mal wiederholt und jedes Mal lief die Übung genau so gut ab. Das sitzt also.  hugz

Danach dann die Pylone. Und auch hier hat der Niffler alles gegeben. Die Übung fürs Agility hat anscheinend gefruchtet. Sie ist nämlich aus allen Richtungen schön um die Pylone gelaufen und danach zu mir gekommen. Dafür gab es dann auch ein Riesenleckerchen, das nach hinten flog. Die Trainerin sagte dann, das wir beginnen sollen nach der Pylone in die Grundstellung zu kommen. Mit Hilfe lief auch das recht  gut. Hetty hat die ersten Versuche darauf gewartet dass das Leckerchen fliegt wenn sie in meine Richtung kommt. Nun musste sie lernen dass es erst dann fliegt wenn sie bei mir in der Grundstellung sitzt. Es ist noch ausbaufähig, hat aber einigermaßen funktioniert.

Fußlaufen ....  :pfiff:
Wir fangen noch mal von vorne an.  ;)

Dann die Gruppe. Auch hier hat Hetty sehr gut mitgearbeitet. Blieb schön artig sitzen als die beiden anderen Mitstreiter um sie herum liefen und ist dann auch selber sehr schön mit mir um die Gruppe gelaufen. Ein wenig weiter als gewöhnlich (Abstandsregel). Auch die Ablage war sehr schön. Niffi ist sogar liegen geblieben, als einer der beiden anderen Hunde aufgestanden ist. Dann noch das Steh mit betasten - auch hier mit Sicherheitsabstand, weshalb das echt schon blöd ausgesehen hat.  lol Hetty hat sich dann auch total erschrocken, als sie plötzlich von hinten angetickt wurde und hat einen Satz zur Seite gemacht. Sie hatte überhaupt nicht mitbekommen das da jemand kommt. Normalerweise kommt der Steward ja auch von vorne und steht mehr oder weniger neben dem Hundeführer.

Alles in Allem war das Training aber wirklich gut. Hetty hat toll mitgearbeitet und wir wissen wieder woran wir arbeiten müssen. Mal sehen ob auch nächste Woche wieder Training erlaubt ist.

Sonntag, 3. Mai 2020

Video-Cup Charity Fortgeschrittene

Nun komme ich endlich dazu den Bericht vom Video-Cup Charity für Fortgeschrittene von letzten Sonntag einzustellen. Genau wie bei Mozart, waren auch die F-Aufgaben für Jay Jay sehr schön. Als ich die Sachen zusammengepackt habe, fiel mir auf, dass ich die Dummys aus der Suche am vorherigen Tag überhaupt nicht wieder eingesammelt hatte.  :umfall: So ein Mist! Also bin ich mit Jay Jay dorthin gestiefelt und hab sie eingesammelt. Das ist mir auch noch nie passiert, dass ich Dummys im Gelände liegen lasse! Dadurch dass ich vier verschieden Aufgaben nacheinander gearbeitet habe, hatte ich die komplett vergessen. Wie gut, dass ich für Jay Jay auch 6 Dummys einpacken musste - sonst wäre mir das vermutlich nie aufgefallen.  ;)

Mit Jay Jay bin ich auf eine andere Wiese gegangen, auf der ich mehr Platz hatte. Und irgendwie habe ich mich glaube ich mit den 25 x 25 Metern sehr überschätzt wie man auf den Videos sieht.  ;) Ich bin teilweise wirklich weit weg. Deshalb habe ich die Videos auch nicht geschnitten, weil man sonst nicht sieht wo ich überhaupt mit Jay Jay stehe.


Aufgabe 1



Aufgabe 2



Aufgabe 3




Aufgabe 4 - Freestyle


Die Freestyle-Aufgabe von Jay Jay ist ähnlich die von Mozart. Hund sitzt, ich gehe geradeaus über die Wiese und verliere unterwegs ein Dummy/Ball. Am Ende der Wiese wird mit lautem Geräusch ein Dummy geworfen. Zurück zum Hund. Hund Voran schicken und beim verlorenen Dummy/Ball stoppen. Suchenpfiff. Nach Abgabe des Dummys/Balles Voran über die alte Stelle auf das geworfene Dummy.





Die Bewertungen der Anfänger und Fortgeschrittenen Charity fand durch die Teilnehmer statt. Einige Leute haben sich die Mühe gemacht und unter die eingestellten Videos eine Bewertung geschrieben. Anhand dieser Bewertungen gab es dann ein paar Tage später eine "Rangliste". Mozart hat insgesamt den 5. Platz gemacht, was ich kaum glauben konnte.  :blush: Und dann habe ich die Liste von den Fortgeschrittenen gesehen. Jay Jay steht doch tatsächlich auf Platz 1  freufreu :yeah: Wow was ist das toll! Ich habe mich darüber wirklich wahnsinnig gefreut, auch wenn es "nur" ein Video-Cup war. Mein kleines Schwarzes hat aber auch wirklich gut mitgearbeitet.  :heart2:

Im übrigen ist die Dottie auch läufig, kein Wunder das Mozart nicht mal mehr weiß wie er heißt.  lol Am Samstag Abend wollte Dottie sich unbedingt von Hetty decken lassen. Mozart und ich sind dann mal ins Wohnzimmer gezogen.  ;) Die Woche war echt anstrengend, aber nun ist Hetty mit ihrer Läufigkeit durch und Dottie auch nicht mehr in den Stehtagen. Diese weißen Läufigkeiten sind echt nicht schön. Nun warte ich noch darauf dass Jay Jay läufig wird, dann haben wir das erst einmal wieder hinter uns. Das kann nur noch ein paar Tage dauern.

Samstag, 25. April 2020

Video Cup Charity Anfänger

Heute habe ich mit Mozart an der Video-Cup Charity-Veranstaltung teilgenommen. Es waren tolle Aufgaben die durchaus machbar waren. Blöd nur, dass Mozart total am Rad gedreht hat wegen Niffi.  :cry: Dabei hatte ich so schön mit ihm das vernünftige Tragen des Dummys geübt. Davon war heute leider wenig zu sehen. Egal, Hauptsache wir haben mitgemacht und Spaß gehabt. Da ich uns filmen musste, gibt es natürlich nicht nur die Aufgabenbeschreibung, sondern auch noch die Videos dazu.

Alle Aufgaben fanden auf einer Wiese mit niedrigem Bewuchs statt. Größe des Feldes etwa 25 x 25 Meter.

Aufgabe 1










Aufgabe 2







Aufgabe 3











Aufgabe 4 Freestyle








Morgen ist Jay Jay dann mit ihren Aufgaben dran. Ich bin schon gespannt und freue mich darauf.

Donnerstag, 23. April 2020

Keuschheitsgürtel für Mozart

Zehn Tage ist mein Sturz über den Niffler nun schon her und mein Knie tut noch genau so weh wie zu Beginn.  :cry: Immer wenn ich denke, dass es schon ein bisschen besser ist, werde ich eines anderen belehrt. Vor ein paar Tagen hat Mozart mir beim Training ein bisschen dagegen gehauen und ich konnte kaum noch stehen vor Schmerz. Heute hat er ordentlich gewedelt und ich habe die Rute abbekommen, da bin ich gleich in die Knie gegangen und konnte nicht weiter gehen. Äußerlich ist kaum etwas zu erkennen. Wenn das nicht bald besser wird, muss ich wohl doch mal damit zum Arzt gehen.

Wir genießen weiterhin das gute Wetter und ich trainiere viel mit den Hunden. Hetty macht gute Fortschritte im Agility. Seit sie läufig ist, ist sie auch wieder aufnahmefähig. Heute hat sie bereits einen Hürdenträger rechts oder links herum umrundet, ist danach an meine rechte oder linke Seite gekommen - je nachdem was sie tun sollte - und danach ging es dann über den Steg oder die Wand. Die Wippe machen wir ohne Hürdenträger davor, wie fast alle jungen Hunde verschätzt sie sich damit immer noch beim ersten abarbeiten. Ganz stolz bin ich darauf, dass ich den Slalom nun nicht mehr füttern muss sondern am Ende mit dem Ball belohnen kann.  :yeah: Und ich glaube das Training macht ihr richtig Spaß. Mir auch.  :heart2: Weil das Training heute so gut lief habe ich auch den Sprung eingeführt, laut unserem Kurs wird dieser nun auch eingesetzt. Hat sie auch ganz toll gemacht, so dass ich dann mit ihr sogar noch das umrunden des Hürdenträgers direkt an einer Hürde geübt habe.

Mit Mozart habe ich heute beim Dummytraining mal wieder Basics abgefragt. Er und seine Schwester haben die ganze Zeit gewartet, wann es denn nun endlich  mal los geht.  hihi Ein Grund mehr das mal wieder öfter einzuführen. Das hat ihnen sehr gut getan. So langsam aber sicher schleichen sich da so Sachen ein, die man nicht wirklich haben will. Vor allem das Fußlaufen war schon mal deutlich besser. Ich habe mich mit Mozart und Jay Jay für den Video-Cup Charity am Wochenende angemeldet und bin schon ganz gespannt auf die Aufgaben. Die Probeaufgabe hat schon mal nicht geklappt - Mozart ist eingesprungen.  :pfiff: Deshalb jetzt noch mal die Basics.  ;)

Die Tage war ich mit Mozart und Jay Jay zusammen spazieren und habe unterwegs ein bisschen Fußlaufen geübt. Zwei Hunde neben sich ist halt was anderes als nur einer. Jay Jay würde eigentlich gerne direkt an meinem Bein laufen. Da sie aber deutlich kleiner und zarter ist als Mozart drückt er sie dabei "platt" was dazu führt dass sie irgendwann hinter mir läuft.  :umfall: Also üben wir das sie außen läuft, auch wenn sie das doof findet. Ich hab mal ein kleines Video gemacht.  ;)





Hetty genießt die Sonne

Wie die Orgelpfeifen  hihi

Hetty ist nun in den Stehtagen. Für Mozart ist es am leichtesten wenn er weiter im Rudel lebt und nicht ausgesperrt wird. Wenn wir nicht beaufsichtigen können, dann kommt er oder Niffi mit. Das kennen sie ja sowieso aus dem normalen Alltag das immer mal einer oder zwei mitkommen während die anderen zuhause bleiben. Damit er aber weiter gefahrlos mit Niffi zusammen leben kann, trägt er in der gefährlichen Zeit normalerweise einen OP-Body und sie ein Läufigkeitshöschen. So kann im vorbeigehen nix passieren. Da es jetzt so warm war bin ich auf die Idee gekommen für Mo eine luftigere Variante zu basteln. Ich habe ihm erst mal ein Läufigkeitshöschen der Damen angezogen und mir angeschaut was ich ändern muss damit es für ihn passt. Und dann habe ich losgelegt und genäht. Hier ist das Ergebnis. Es stört ihn nicht, er sieht auf den Fotos nur so "geprügelt" aus, weil er da sitzen musste.  :uah: Gestellte Fotos machen ist nicht so seins.








Montag, 13. April 2020

Training im Dreieck

Wir haben die letzten Tage mit Sonne ordentlich genossen, Spaziergänge gemacht und viel trainiert. Hetty ist  endlich läufig und es scheint so, als wenn sie so langsam wieder klar denken kann.  hihi Heute habe ich mit ihr ein bisschen Agility trainiert und meine Kleine hat alle Aufgaben gemacht als würde sie das schon ewig so tun. Dabei habe ich beim letzten Training noch gedacht sie versteht das nie. Die letzte Zeit mit dem Niffler war trainingsmäßig wirklich anstrengend und unproduktiv weil sie überhaupt nicht bei der Sache war. Nach dem Training hat sie dann ein Sonnenbad im Wohnzimmer genommen.

Mit Jay Jay und Mozart habe ich heute zusammen ein bisschen Dummytraining gemacht. Im Moment ist es hier recht schwierig geeignetes Gelände zu finden. Zum einen ist Brut- und Setzzeit und zum anderen sind die Äcker und Wiesen fast alle frisch gegüllt.  :green: Bevor die beiden letzten Stücke auch dran glauben müssen, habe ich dort noch schnell ein kleines Training gemacht das ich schon länger geplant hatte. Mir ging es vor allem darum die beiden von einem Acker durch einen etwa 5 Meter breiten Waldstreifen auf den nächsten Acker zu schicken.

Während ich das "Dreieck" aufgebaut habe, mussten Jay Jay und Mozart warten:






Gestartet haben wir bei D1. Zuerst mussten die Hunde zu D2, danach dann zu D3



Im Fuß ging es weiter nach links zu D2 und ich schickte Jay Jay und Mozart erst durch den Waldstreifen zu D3, danach zu D1.



Weiter ging es im Fuß von D2 durch den kleinen Waldstreifen  zu D3 um dann D1 und D2 zu arbeiten. Das war es dann auch schon. Eigentlich hätte ich noch mehr gemacht, aber da ich mich kurz zuvor auf die Nase gelegt hatte, beließ ich es dabei. Mein Knie tat nämlich ganz schön weh.











Gute Nacht!

Hetty hat schon immer gerne gekuschelt und liegt eigentlich immer dicht bei bzw. auf Mozart oder Jay Jay, aber seit unserem C-Wurf hat sie sich angewöhnt unter der Decke zu liegen.  hihi Ich habe lange überlegt warum sie es tut. Als Jay Jay kurz vor der Geburt war, bin ich mit ihr und Mozart nach unten ins Wohnzimmer gezogen. Damit etwas mehr Ruhe herrschte blieb Hetty mit Dottie nachts zusammen oben bei meinem Mann. Da Dottie nicht so auf Kontaktliegen steht, musste mein Mann herhalten. Das gefällt ihr anscheinend so gut, dass sie seitdem sowohl im Wohnzimmer unter die Wolldecke zu einem von uns krabbelt, als auch nachts im Bett. Und da liegt sie dann stundenlang.  :uah:

Mittwoch, 1. April 2020

Mozart tauscht

Wir genießen unsere Ausgangsbegrenzung und nutzen das mehr oder weniger schöne Wetter für viel Training und Spaziergänge. Wann immer es geht, mache ich was mit jedem allein.

Mozart voller Lebensfreude  :blush:


Das umrunden des Gegenstandes üben wir natürlich fleißig weiter. Dottie steht sich dabei selber im Weg, statt zu warten rennt sie schon los wenn ich beginne den Mund zu öffnen und macht das was sie glaubt was ich wohl sagen will.  :umfall: Wenn sie dann doch mal zuhört, dann klappt es auch.  hihi
Mozart hört gut zu und macht Fortschritte. Jay Jay ist diejenige die es am allerbesten macht. Sie hört zu, führt aus und lernt durch Fehler. Mit ihr habe ich auch die andere Seite schon gemacht und dann auch beide Seiten durcheinander. Mal von der rechten Seite aus geführt und mal von der linken. Mit ihrer besonnenen Art kein Problem. Leider habe ich vergessen es zu filmen. Und Hetty macht auch Fortschritte. Dieses mal war sie nicht so abgelenkt, aber ich glaube sie wird bald läufig, so ganz bei der Sache ist sie nicht.


Dann habe ich mich am Montag mit einer Freundin zum Dummytraing getroffen. Natürlich mit gebührendem Abstand. Mozart und seine Schwester haben sich wirklich nicht mit Ruhm bekleckert beim Training. Zuerst haben wir auf dem Weg auf dem wir gingen einige Dummys ausgelegt, danach auf dem Parallel daneben verlaufenden Weg ebenfalls in gleicher Höhe einige Dummys ausgelegt. Die Hunde haben zugeschaut dabei. Wir sind den Weg dann weiter gegangen bis zu der Stelle wo diese zusammen stoßen und noch ein paar Meter weiter. Wir standen also unterhalb eines "V" Aufgabe war es die Hunde mal rechts, mal links den Weg hoch zu schicken. Desaster!  :umfall: Das hat mal so überhaupt nicht geklappt. Mozart hatte sich auf den rechten Weg, eingeschossen, Geenie auf den linken. Selbst dann wenn sie den anderen Weg hochgelaufen sind, sind sie dann zur anderen Seite abgebogen. Keine Chance. Das müssen wir auf jeden Fall noch einmal wiederholen.

Wir sind dann auf eine Wiese gegangen um leichtere Vorans zu arbeiten und haben wieder an zwei Stellen Dummys ausgelegt. Auf der einen Stelle lagen meine Dummys, auf der anderen die meiner Freundin. Auch hier Desaster.  :umfall: Das aller schlimmste. Mozart hat getauscht. Beim ersten Mal dachte ich noch ihm wäre das Dummy aus dem Maul gerutscht und er hat dann wieder eines aufgenommen. Beim zweiten Mal frag ich: Sag mal der tauscht doch, oder? Und beim dritten mal war es ganz klar dass er sich die Dummys anschaut aber nicht aufnimmt.  :uah: :uah: :uah: Ich sag Apport! und er nimmt tatsächlich eines auf. Geht doch! Beim nächsten Mal geht er gar nicht erst richtig raus, sondern bleibt nach ein paar Metern stehen. Ich rufe ihn zurück und ab da geht er nur noch zwei Meter vor und kommt sofort zu mir zurück. Was denn nun los? Und dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Wir haben seit Monaten nicht miteinander trainiert, immer nur die eigenen Dummys benutzt. Er denkt er muss unsere Dummys holen, da er die nicht mehr gefunden hat, war er verunsichert. Als ich dann noch Apport gesagt habe, wusste er gar nicht mehr was er tun sollte. Ich bin dann für das letzte Dummy noch mal dorthin gegangen wo wir die Dummys ausgelegt haben (glücklicherweise war es unseres), habe ein Geräusch gemacht und ihn dann geschickt. So konnten wir das Training wenigstens mit einem guten Abschluss beenden.  Nun habe ich mir die fremden Dummys ausgeliehen, damit ich auf kurzer Distanz mit ihm üben kann. Das mir das mal passiert hätte ich nicht gedacht. Zumal er die Dummys seines Halbbruders oder die völlig fremden auf dem Seminar anstandslos geholt hat.

Freitag, 27. März 2020

Umrunden eines Gegenstandes

Dank Corona habe ich im Moment sehr viel Zeit. Arbeitstechnisch bin ich zur Zeit nicht sehr ausgelastet, viele Termine wurden abgesagt.  :cry: Deshalb müssen die Hunde dran glauben.  ;)

Noch vor Corona habe ich mich zu einem Agility-Basic-Kurs angemeldet, bei dem es vor allem um Führung des Hundes geht. Kann man natürlich nicht nur für Agility gebrauchen und stärkt auch noch die Bindung. Eigentlich sollte der Kurs erst im April starten, wurde aber wegen Corona (und weil so viele Leute zuhause sind und Zeit haben) vorgezogen. Begonnen haben wir also am Montag mit den ersten Aufgaben. Insgesamt sind es 5 Aufgaben und wir haben 14 Tage Zeit dafür das zu trainieren. Und so müssen Dottie, Jay Jay, Mozart und Hetty fast täglich eine kurze Trainingseinheit absolvieren. Begonnen habe ich mit dem 360 Grad umrunden eines Gegenstandes. Hier ein Laubsack. Die Videos sind von Dienstag, zweite Einheit. Hetty ist ein bisschen abgelenkt weil mein Mann hinter uns rumturnt.  hihi

Dottie



Jay Jay


Mozart


Hetty

Wenn wir mit dieser Aufgabe fertig sind, dann können die Hunde sich auf Kommando rechts und links um einen Gegenstand "wickeln", während ich weiter laufe. Bin mal gespannt ob wir das hin bekommen.  ;)